Micro Needling

 

Schädliche Umwelteinflüsse wie Luftverschmutzung oder UV-Strahlung, aber auch Faktoren wie Stress, unausgewogene Ernährung und Bewegungsmangel beeinflussen unsere Hautsubstanz negativ. Im Laufe der Jahre nimmt altersbedingt zudem die Produktion von Kollagen, Elastin und Hyaluronsäure immer weiter ab. So verliert unser Teint sein frisches und straffes Aussehen. Falten bilden sich und die Proportionen des Gesichts können sich verschieben.

Wenn Sie mit Ihrem aktuellen Hautbild unzufrieden sind, Sie aber weder ein Facelift noch eine klassische Faltenunterspritzung in Anspruch nehmen möchten, bieten hautregenerierende Behandlungen wie das Microneedling effektive und natürliche Möglichkeiten, Falten zu reduzieren und ein jugendlicheres Aussehen zurück zu erhalten. Das Microneedling ist in der Lage, sehr gute ästhetische Ergebnisse zu erzielen und dabei keine längeren Ausfallzeiten zu verursachen. Selbst Hollywood-Stars wie Angelina Jolie schwören auf diese Methode.

Microneedling kann sowohl für die Behandlung der Gesichtshaut als auch anderer Körperregionen angewendet werden. So lassen sich mithilfe der Methode auch positive Resultate an Hals oder Dekolleté erzielen. Sogar Schwangerschafts- und Dehnungsstreifen an Bauch, Hüfte oder Oberschenkel können mithilfe des Microneedlings reduziert werden.

 

Wirkprinzip

Beim Microneedling kommt ein Gerät zum Einsatz, das wie ein Stift (Dermapen®), ein Stempel oder eine Rolle gestaltet sein kann, und das mit feinen Nadeln in unterschiedlicher Länge bestückt ist. Diese besitzen eine Länge von 0,5 und 2,5 Millimeter – je nach Hautdicke und Einsatzbereich. Ziel ist es, mit diesem Gerät winzige Mikrokanälchen in der Epidermis zu setzen, um so die Regenerierung der Haut zu aktivieren. Ziel der Behandlung ist eine vermehrte Produktion von Kollagen, Elastin und Hyaluronsäure sowie eine Mehrdurchblutung des Gewebes, damit die Hautzellen besser mit Nährstoffen versorgt werden können. Es ist zudem möglich und sinnvoll, unmittelbar nach dem Microneedling Nährstoffe – zum Beispiel Vitamine, Hyaluronsäure oder Eigenblut-Plasma – auf die Haut aufzutragen, da diese dann besonders tief aufgenommen werden können.

Durch Microneedling wird die Epidermis, die äußere Schutzhülle der Haut, gestärkt, und der Teint feinporiger und straffer. Auch eventuelle Pigmentstörungen verblassen und die Haut verjüngt sich nachhaltig. Da sich die Mikroverletzungen in der Hornschicht innerhalb weniger Minuten wieder verschließen, bleibt die natürliche Schutzbarriere der Haut erhalten – anders als beispielsweise bei einem tiefen Peeling oder einer Faltenbehandlung mit Laser. Neben einer effektiven Glättung der Haut sind damit die geringen Risiken und die kurzen Ausfallzeiten die wesentlichen Vorteile des Microneedlings.

Prof. Steinsträßer empfiehlt, das Microneedling je nach individueller Ausgangssituation und Ziel der Behandlung im Abstand von etwa vier bis sechs Wochen zwei- bis achtmal zu wiederholen. Anschließend genügt eine jährliche Auffrischung.

 

 

Tel: 0441 / 68322283

praxis@steinstraesser.info

_______________________

Praxis Oldenburg

Gartenstraße 2

26122 Oldenburg

St. Anna Klinik

St. Anna Straße 9

49624 Löningen