Faltenbehandlung mit Botolinum

 

Unsere Mimik stellt eine starke Beanspruchung unserer Haut dar. Unzählige Male am Tag runzeln wir die Stirn oder kneifen die Augen beim Lachen zusammen. In den jungen Jahren kann die Haut diesen Belastungen problemlos widerstehen, aber mit zunehmendem Alter bilden sich häufig die ersten Mimikfältchen an der Stirn und um die Augen, die im Laufe der Zeit immer ausgeprägter werden.

  • Ästhetische Faltenbehandlung im Gesicht und am Hals, Korrektur übermäßiger, mimisch bedingter, störender Falten
  • Angleichung von narbigen Asymmetrien im Gesichtsbereich zur Ergänzung rekonstruktiver Eingriffe nach Unfällen oder Tumoren.
  • Vermehrte, störende Schweißbildung in den Achselhöhlen, an Händen und Füßen
  • Chronische Spannungskopfschmerzen und Migräne

 

 

Ist die Injektion  von gefährlich?
Wenn ein erfahrener Arzt die Faltenbehandlung mit Botolinum durchführt, ist die Behandlung wie jede medizinische Behandlung anzusehen. Da die Nervenblockade der Muskulatur für ästhetische Zwecke in geringen, genauen Dosierungen und nur örtlich angewendet wird, kann eine Vergiftung über den Blutkreislauf nicht eintreten. 

Stimmt es, dass sich die Augenbrauen absenken können?
Da die Nervenbloackde nach Injektion von Botolinum die mimischen Gesichtsmuskeln hemmt, kann dies abhängig von der Dosis vorkommen. Mit dem Nachlassen der Wirkung (nach 3 bis 4 Monaten) wäre die ursprüngliche Funktion dieses Muskels dann wieder hergestellt.

 

 

Tel: 0441 / 68322283

praxis@steinstraesser.info

_______________________

 

 

Praxis Oldenburg

Gartenstraße 2

26122 Oldenburg

 

St. Anna Klinik

At. Anna Straße 9

49624 Löningen

 

Christliches Krankenhaus Quakenbrück 

Danzinger Str. 2
49610 Quakenbrück